Wanderung vom Monte zum Botanischen Garten und nach Funchal (Madeira)

Wanderung vom Monte zum Botanischen Garten und nach Funchal (Madeira)

einfach | 2 h | 7.3 km | ↑ 300 Hm ↓ 868 Hm

Wanderung durch den absolut zauberhaften Palace Tropical Garden bei Monte (oberhalb von Funchal) und später dann entlang der Levada dos Tornos hinab zum Botanischen Garten. Wir verlängern die Tour und laufen bis ins Stadtzentrum von Funchal, um uns dort die Innenstadt anzuschauen. Einfache, aber gegen Ende sehr steile Tour. Wir kommen vorbei an der Wallfahrtskirche Monte, den dort ansässigen Korbschlittenfahrern und unserer ersten Levada auf Madeira. 
wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_

Nach unserer Anreise am Vortag auf Madeira sind mein Mann und unser ältester Sohn mit Mountainbikes und einem Guide auf der Insel unterwegs. So haben mein jüngster Sohn und ich genügend Zeit, uns ausgiebig einen der schönsten Gärten der Welt – den Monte Palace Tropical Garden – anzuschauen. Wir sind beide grosse Garten-Fans, während der Rest der Familie sich weniger für Blümchen erwärmen kann. Früh am Morgen nehmen wir also den Bus in der Nähe unserer Ferienwohnung und fahren mit diesem ohne Umsteigen direkt bis nach Monte hoch. Der Bus fährt dabei unheimlich steile Strassen und Kurven – am Ende unseres Wanderurlaubs werden wir uns daran gewöhnt haben!

 
wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_

Da wir früh am Morgen unterwegs sind, ist der Park sehr leer und die Reisegruppen und Kreuzfahrttouristen sind noch nicht eingetroffen. Wir werden schnell auf Madeira feststellen, dass sich bei Individualreisenden alles um diese beiden Gruppen dreht und wie man ihnen am besten zeitlich aus dem Weg geht. Der Park ist auf mehrere Ebenen unterteilt und beherbergt eine unglaubliche Anzahl an heimischen und exotischen Blumen und Bäumen, über 1000 Skulpturen und auch Tieren. Wir sind absolut begeistert und verbringen 4 Stunden im Park. Wir hätten noch länger bleiben können, da wir nicht alles gesehen hatten, aber irgendwann bekamen wir müde Beine und es kamen auch immer mehr und mehr Besucher. Der Park bietet auch ein paar Sonderausstellungen und so besuchten wir die Skulpturenausstellung von Künstlern aus Zimbabwe. Da ich mit 20 Jahren für 6 Monate dort gelebt habe, hat mich diese besonders interessiert und ich fühlte mich in die damalige Zeit zurückversetzt. Mein Sohn hat sich sehr für die darunterliegende Mineraliensammlung (Mother Natures Secret) interessiert , die wirklich umwerfend ist und von einem Sammler gespendet wurde.

wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_

Wir kommen vorbei an kunstvoll angelegten Brunnen, Wasserfällen, Seerosenteichen, einer Koi-Sammlung und an Pflanzen, die wir noch nie in unserem Leben gesehen haben. Wir entdecken eine Schildkröte, die sich in der Sonne wärmt und Flamingos, die wie angewachsen im See stehen.

wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_

Im unteren Bereich ist ein japanischer Garten angelegt und die Nationalblume der Insel: die ganzjährig blühende Strelitzie. Diese kommen hier in riesigen Mengen vor und sind toll anzusehen und zu fotographieren.

wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_

Am Ende vom Park können wir von einer Mauer oberhalb einer Strasse die bekannten Korbschlittenfahrer beobachten. Diese schlittern auf der Strasse mit ihren Gefährten und jeweils 2 Gästen im halsbrecherischen Tempo die glattgeschliffene Strasse hinab. Als wir später bei ihnen vorbeikommen, sehen wir lange Schlangen – diese Aktivität ist bei Touristen sehr beliebt und ich brauche etwas Überzeugungsarbeit, dass mein Sohn nicht auch mit diesen Körben runterfahren möchte, sondern lieber mit mir den Wanderweg hinab nach Funchal nimmt.

wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_

Nachdem wir den wunderschönen Park verlassen haben, schauen wir uns noch die Kirche in Monte an und auch einen Multi-Cache, der uns zu den Highlights von Monte führt. Wer möchte, kann sich in Monte zum Mittagessen verpflegen oder auch ein Eis in einem der zahlreichen Cafés holen. Gestärkt nehmen wir den Wanderweg in Richtung Botanischer Garten in Angriff.

Anfänglich führt der Weg zur Bergstation der Seilbahn Botanischer Garten – Monte, die ca. 5 Minuten von Monte entfernt ist. Der Weg ist steil, aber gepflastert und daher einfach zu gehen. Der folgende Wanderweg ist nicht allzu spannend und liegt auch grösstenteils in der Sonne.

wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_

Gelegentlich erhaschen wir einen Blick auf Funchal, aber meist laufen wir auf dem breitem Wanderweg durch den Wald. Nur selten begegnen wir anderen Wanderern und bald schon steigt der Weg in zahlreichen Kehren an. Mein Sohn ist gar nicht begeistert, zumal er ja vorher auch die bequeme Seilbahn gesehen hat. Ich sehe es als Aufwärmtour für den verbleibenden Urlaub und ermutige ihn, weiterzulaufen.

wanderung_mystical_garden_funchal_

An einer Abzweigung verpassen wir den Wanderweg und laufen die nächsten 20 Minuten an einer Strasse entlang. So ein Mist, genau parallel zu uns verläuft die Levada. Nur leider trennen uns 30 unüberwindbare Höhenmeter davon. Immerhin sehen wir wunderschöne Blumen am Wegesrand und erreichen bald eine steile Treppe, die uns endlich zur Levada hochführt.

wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_

Diese verläuft pittoresk durch die Landschaft oberhalb von Funchal und kreuzt sogar eine weitere Levada. Wir biegen an dieser Kreuzung jedoch schon ab – unser Wanderweg entlang der Levada war heute leider nur sehr kurz. Es folgt ein höllisch steiler, nicht enden wollender Abstieg auf der Strasse. Wow – hier fahren wirklich Autos hoch?

wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_
wanderung_mystical_garden_funchal_

Am Ende eines besonders steilen Stücks werden wir von einer freundlichen Kellnerin auf ihre Terrasse gelockt. Es hat hier zahlreiche Restaurants mit einer umwerfenden Aussicht auf die Stadt und ein Eis passt ja immer noch rein;-) Danach laufen wir weiter zum Botanischen Garten, der sicherlich auch sehr sehenswert ist. Da wir jedoch bereits in Monte im Garten waren, laufen wir an diesem vorbei direkt hinab in die Altstadt von Funchal. Wer möchte, könnte die Wanderung auch beim Botanischen Garten beenden und von dort mit dem Bus nach Funchal runterfahren.

wanderung_mystical_garden_funchal_

In der Innenstadt von Funchal besuchen wir die wirklich sehenswerte Rua de Santa Maria. In dieser Strasse mit den kunterbunten Türen wurden 2014 lokale Künstler eingeladen, um die Türen zu verschönern. Die Strasse war damals in einem sehr schlechten Zustand mit nur schlecht besuchten Restaurants und zerfallenen Häusern. Seitdem ist es zu einem Touristenmagnet geworden und es ist unglaublich viel los in dieser schmalen Gasse. Unzählige Restaurants haben sich seitdem niedergelassen und buhlen um die Gunst der Besucher. Für uns ist es ein toller Abschluss der Wanderung und wir beenden unsere Tour in einem der unzähligen Restaurants.

funchal_
funchal_
funchal_
funchal_
funchal_
funchal_

ECKDATEN

Dauer2 Stunden
Höhenunterschied↗ 300 hm ↘ 868 hm
Länge7.3 km
Schwierigkeiteinfach, aber steil
LageMonte (Madeira)
Genaue RouteMonte (Monte Palace Tropical Garden) – Botanischer Garten – Funchal
Tour durchgeführt imApril 2023
Geeignet für KinderEinfache Wanderung, Tour kann mit Bus verkürzt werden.
Buchempfehlung für Wanderungen auf Madeira Madeira: Die schönsten Levada- und Bergwanderungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »