Durchsuchen nach
Category: Italien

Wanderung Cinque Terre (3 Tage)

Wanderung Cinque Terre (3 Tage)

leicht | 12.35 h | 32.5 km | ↑ 1845 Hm ↓ 1886 Hm Entlang des Küstenwanderwegs im Gebiet der Cinque Terre in Ligurien (Italien). Der bekannte Höhenweg (Nr. 1) startet in Levanto und endet in Porto Venere und kann gemütlich in 3 Tagen absolviert werden. Ich unternehme die Tour mit meinem 12-jährigen Sohn und vereinbare mit ihm als Gegenleistung ein Eis in jedem Dörfchen, welches wir passieren. Der ca. 40 Kilometer lange Küstenwanderweg verbindet die 5 Dörfer der Cinque…

Weiterlesen Weiterlesen

Sentiero Bernina Sud: Tag 2 SAC-Hütte Fornohütte – Longonihütte

Sentiero Bernina Sud: Tag 2 SAC-Hütte Fornohütte – Longonihütte

schwer | 6:05 h | 14.5 km | ↑ 980 Hm ↓ 1121 Hm Wanderung von der Fornohütte zum Fornopass/Sella del Forno. Wir verlassen die Schweiz und wandern weiter in Italien für die nächsten Tage. Abstieg ins Valmalenco in Richtung Bernina mit tollen Blick auf den Monte Disgrazia. Gemütliche, einfache Hütte am Abend. Am nächsten Morgen werden wir von einem wunderschönen Sonnenaufgang überrascht. Der Fornogletscher sieht aus, als ob er auf einem Gemälde gemalt wurde – so unwirklich sind die…

Weiterlesen Weiterlesen

Sentiero Bernina Sud: Tag 3 Longonihütte – Zoiahütte

Sentiero Bernina Sud: Tag 3 Longonihütte – Zoiahütte

schwer | 6:15 h | 17.5 km | ↑ 710 Hm ↓ 1133 Hm Alternativroute aufgrund des regnerischen Wetters. Wir steigen daher zur Paluhütte ab (tolles Essen), laufen durchs zauberhafte Alpe Campascio-Tal und erreichen die luxuriöse Zoiahütte (Sauna, Doppelzimmer, eigene Dusche, Handtücher!) Das Frühstück im Rifugio Longoni ist ein typisch italienisches – Zwieback, Kekse und Brot. Unbedingt die heisse Schoggi probieren – ich liebe dieses puddingartige Getränk, welches es nur in Italien gibt! Der Blick aus dem Fenster verrät uns,…

Weiterlesen Weiterlesen

Sentiero Bernina Sud: Tag 4 Zoiahütte – Poschiavo

Sentiero Bernina Sud: Tag 4 Zoiahütte – Poschiavo

schwer | 6:10 h | 17.7 km | ↑ 659 Hm ↓ 1654 Hm Eine unglaubliche Wanderung vom Rifugio Zoia vorbei an den mehreren Campagneda-Bergseen und endlich mit Blick auf die Berninagruppe. Wir erreichen am Passo di Campagneda die Schweiz und machen uns an den langen Abstieg nach Poschiavo. Danach entlang der schönsten Zuglinie der Schweiz zurück nach Hause. Der Blick aus unserem fantastischen Doppelzimmer im Luxus-Rifugio Zoia lässt unser Herz höherschlagen. Vergessen ist der gestrige verregnete Tag, denn heute…

Weiterlesen Weiterlesen

Wandern auf dem Meraner Höhenweg mit Kindern (5 Tage)

Wandern auf dem Meraner Höhenweg mit Kindern (5 Tage)

mittel | 21 h | 73.5 km | ↑ 3500 Hm ↓ 4240 Hm Der Meraner Höhenweg schwirrt schon lange in meinem Kopf herum. Als wir im letzten Jahr mit unseren Kindern die Alpenüberquerung entlang des E5 Wanderwegs unternommen hatten, sehe ich bei der Recherche, dass viele noch die ersten beiden Etappen des Meraner Höhenwegs ranhängen und total begeistert sind. Andere nutzen Teilstücke des Höhenwegs, um dann später in Richtung Gardasee weiterzulaufen. Somit rückt diese Mehrtageswanderung so langsam in meine…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 1: Hochmuth – Nasereithütte

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 1: Hochmuth – Nasereithütte

mittel | 4:15 h | 10.9 km | ↑ 594 Hm ↓ 448 Hm Der erste Tag unserer Wanderung entlang des Meraner Höhenwegs bringt uns auf einen der beeindruckendsten Wegabschnitte der Rundwanderung. Herrliche Tiefblicke auf Meran entlang eines spektakulär angelegten Felswegs lässt unser Herz schneller schlagen. Die Übernachtung auf der Nasereithütte mit den unglaublich freundlichen Angestellten bleibt uns lange in Erinnerung! Da wir die Tage vor der Wanderung im Dorf Tirol im Garni Hotel Kessler übernachtet haben, starten wir unsere…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 2: Nasereithütte – Montferthof

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 2: Nasereithütte – Montferthof

mittel | 6:35 h | 17.6 km | ↑ 1088 Hm ↓ 1098 Hm Lange Etappe von der Nasereithütte entlang des Höhenwegs und durch die gefürchtete 1000-Stufen-Schlucht. Diese stellt sich glücklicherweise als gar nicht so anstrengend heraus und die Mittagspause im Pirchhof entschädigt für alle Strapazen. Der Nachmittag zieht sich in die Länge und wir sind froh, als wir gegen Abend unser Tagesziel erreichen. Wow, wir hätten nie gedacht, dass wir jemals in solch einem alten und urgemütlichen Bauernhof übernachten…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 3: Montferthof – Eishof

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 3: Montferthof – Eishof

leicht | 3:45 h | 10.3 km | ↑ 705 Hm ↓ 124 Hm Einfache Etappe durchs Schnalstal bis ins Pfossental bis zu den Füssen des Eisjöchls. Wir passieren wieder mehrere herrliche Gasthöfe und werden im Eishof von einem Open-Air-Live-Konzert empfangen. Nach einer herrlichen Nacht und einem feinen Frühstück mit allerlei selbstgemachten Köstlichkeiten (Marmelade, Butter,  Käse und vieles mehr) verlassen wir am Morgen den Montferthof. Wir haben uns hier sehr wohlgefühlt und können die Unterkunft nur jedem empfehlen! Wir schauen…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 4: Eishof – Pfelders

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 4: Eishof – Pfelders

schwer | 6:00 h | 17.4 km | ↑ 859 Hm ↓ 1283 Hm Die Etappe vom Eishof führt zum höchsten Punkt des Meraner Höhenwegs – dem Eisjöchl. Die einzige Etappe des Originalwegs mit alpinem Gefühl und damit wird sie auch zu meiner Lieblingsetappe. Nach den ersten 3 Tagen wunderbaren Höhenwegs mit tollen Tiefblicken ins Tal wird es bei dieser Etappe deutlich steiler und felsiger. Die neu gebaute Stettiner Hütte lädt zu einem Zwischenhalt ein, bevor der lange Abstieg nach…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 5: Pfelders – St. Martin in Passeier

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 5: Pfelders – St. Martin in Passeier

leicht | 5:20 h | 17.3 km | ↑ 261 Hm ↓ 1287 Hm Letzte Etappe unserer 5-tägigen Wanderung entlang des Meraner Höhenwegs. Wir sind alle etwas enttäuscht (im Vergleich zu den anderen Etappen), da sehr asphaltlastig und wenig Abwechslung. Wir beenden unsere Tour mit einem wirklich steilen Abstieg nach St. Martin in Passeier. In unserer Unterkunft im „Thomashof“ erwartet uns das beste Frühstück der gesamten Tour. Die Auswahl ist so gross, dass wir gar nicht wissen, wo wir anfangen…

Weiterlesen Weiterlesen

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Etappe 8 Timmelsjoch – Pfandler Alm

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Etappe 8 Timmelsjoch – Pfandler Alm

mittel | 5:30 h | 13.9 km | ↑ 1137 Hm ↓ 778 Hm Wir überqueren die italienische Grenze und steigen durchs wunderschöne Passeier Timmelstal auf alten Schmugglerpfaden hinab zur Passer. Wir folgen dem Fluss bis Rabenstein und Moos, nehmen den Bus und das Taxi und bewältigen dann die letzten Höhenmeter hoch zur idyllischen Pfandler Alm.  Nach einem fantastischem Frühstück im Gasthof Hochfirst nehmen wir den Bus am Morgen, der uns zum Timmelsjoch hochbringt. Wir möchten gerne die Grenze zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Etappe 9 Pfandler Alm – Hirzer Hütte

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Etappe 9 Pfandler Alm – Hirzer Hütte

mittel | 3:20 h | 8.2 km | ↑ 900 Hm ↓ 240 Hm Die letzte Etappe unser Alpenüberquerung auf dem E5 führt uns so richtig steil hoch in Richtung Riffelspitze, um dann dem Höhenweg zur Hirzer Hütte zu folgen. Ohne große Höhenunterschiede folgen wir dem Steig entlang in Richtung Mahdalm und später dann Hirzer Hütte. Mit dem Erreichen der Hirzer Seilbahn endet unsere Tour und wir schweben hinab ins Tal in Richtung Meran.  Bereits beim Frühstück werden wir ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Tour du St. Bernard: In 4 Tagen zwischen Großen St. Bernard Pass und dem Mont Blanc

Tour du St. Bernard: In 4 Tagen zwischen Großen St. Bernard Pass und dem Mont Blanc

Die Tour du St. Bernard ist eine 6-tägige Alpinwanderungn im Grenzgebiet der Schweiz und Italien und folgt jahrhundertealten Pässen. Sie beinhaltet den Besuch des Bernadinermuseums am St. Bernard-Pass, den unmittelbaren Blick auf den Gipfel des Mont Blanc und mehrere Pässe, die überwunden werden müssen. Am 3. Tag verläuft die Alpinwanderung parallel zur international bekannten Tour du Mont Blanc. Wir folgen den ersten 3 Etappen der Tour und ändern sie am 4. Tag ab, damit wir am 4. Tag noch die Heimreise…

Weiterlesen Weiterlesen

Tour du St. Bernard: Tag 2 Grand St. Bernard – Rifugio Walter Bonatti

Tour du St. Bernard: Tag 2 Grand St. Bernard – Rifugio Walter Bonatti

schwer | 6:55 h | 17.2 km | ↑ 1220 Hm ↓ 1649 Hm Nach einem ausgiebigen Frühstück laufen wir in aller Frühe los. Wir haben einen langen Tag vor uns inklusive eines T4-Stückes, so dass wir genügend Zeit haben wollen. Der See befindet sich anfänglich noch im Schatten, aber schon bald wärmt uns die emporsteigende Sonne.  Nach wenigen Metern erreichen wir das alte Zollhäuschen und betreten italienischen Boden. Wir passieren die Statue von Saint Bernard und folgen dem Weg…

Weiterlesen Weiterlesen

Tour du St. Bernard: Tag 3 Rifugio Bonatti – La Fouly

Tour du St. Bernard: Tag 3 Rifugio Bonatti – La Fouly

mittel | 6:15 h | 16.7 km | ↑ 902 Hm ↓ 1216 Hm Uns erwartet ein prächtiger Tag und früh am Morgen werden wir auch noch mit einem wolkenlosen Mont-Blanc-Gipfel verwöhnt, der zu glühen scheint. Endlich sehe ich den höchsten Gipfel Europas direkt vor mir und wer weiß, vielleicht stehe ich eines Tages auch mal auf diesem! Bereits am Morgen sehen wir grasende Esel und Pferde in der Nähe der Hütte. Ich hatte bereits gelesen, dass diese für Gepäcktransport…

Weiterlesen Weiterlesen