Klettersteige mit Kindern in der Brenta: Pedrotti – Brentei – Vallesinella

Klettersteige mit Kindern in der Brenta: Pedrotti – Brentei – Vallesinella

Am nächsten Morgen starten wir unseren  Abstieg von der Pedrottihütte zur Brenteihütte. Die Brenteihütte haben wir bereits von oben gesehen, als wir den S.O.S.A.T. Klettersteig mit den Kindern vor 2 Tagen gemacht haben. 

Brenta
brenta_
Pedrotti
Pedrotti

Wir steigen ein steiles Schneefeld ab – für die Kinder das erste Mal. Jeder von uns bekommt einen Wanderstock, so dass dies problemlos vonstatten geht. Als sie am Ende vertraut genug mit dem Gelände sind, rutschen sie voller Begeisterung im Schnee herum. 

Pedrotti

Wir folgen einem einfachen Wanderweg umgeben von hohen Felswänden und gelangen nach einer Weile zur Brenteihütte. Kurz vor der Hütte hat es eine kleine Kapelle, welche an die Todesopfer dieser Gegend erinnert. Voller Mitgefühl schauen wir uns die Plaketten an – teilweise haben die Verunglückten nur ein geringes Alter erreicht. Der Blick von der Kapelle hoch zur Brenta ist sehr eindrücklich!

Pedrotti
Pedrotti

Die Brenteihütte ist spürbar touristischer und man trifft nicht nur Klettersteiggeher wie auf den anderen, höher gelegenen Hütten, sondern auch viele Tagestouristen. Nach einer kurzen Stärkung beginnen wir den weiteren Abstieg ins Tal. Wir können uns gar nicht sattsehen an der uns umgebenden Landschaft und genießen den letzten Tag unserer Tour. 

Pedrotti

In Vallesinella hat uns die Realität komplett eingeholt – es hat Menschenmassen an dieser Hütte. Wir warten auf den stündlich fahrenden Shuttle, welcher uns nach Madonna di Campiglio und zum Parkhaus am Groste-Lift zurückbringt.

ECKDATEN

Länge3:00 Stunden
LageBrenta, Dolomiten, Italien
Tour durchgeführt imAugust 2019
Zustiegab Rifugio Pedrotti
BuchempfehlungKlettersteigführer Dolomiten (Alpinverlag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.