Wanderung durch die Areuseschlucht – Gorges de l’Areuse

Wanderung durch die Areuseschlucht – Gorges de l’Areuse

Auch wenn man in einer anderen Ecke von der Schweiz lebt, hat man doch schon mal von der Areuseschlucht/Gorges de l’Areuse gehört bzw. das berühmte Bild mit der Steinbrücke gesehen. Als wir es endlich mal in diese Gegend geschafft haben, steht diese wirklich kinderfreundliche Wanderung natürlich auch auf unserer Liste. 

Areuseschlucht
Areuseschlucht
Areuseschlucht

Wie bereits auch schon bei unserer Wanderung zum Creux du Van am Vortag nehmen wir den Zug nach Noirague. 

Der Weg beginnt ein wenig ereignislos entlang der Bahngleise und auf sehr breiten Wanderpfaden. Die Areuse plätschert vor sich hin und man kann sich so richtig schön einlaufen. 

Nach ca. 20 Minuten ändert sich die Landschaft und die Felswände stehen immer enger. Umgefallene Bäume liegen im Bachbett und der Fluss schlängelt sich um unzählige Steine. 

Am heutigen Tag ist die Wettervorhersage nicht allzu prickelnd, so dass wir fast den ganzen Tag alleine unterwegs sind. Dies ist natürlich perfekt für das nun folgende Highlight der Wanderung: die Steinbrücke „Saut de Brot“. Da wir hier komplett alleine sind, können wir uns alles in Ruhe anschauen und auch fotographieren. 

Areuseschlucht
Areuseschlucht

Wir sind am engsten Punkt der Schlucht angekommen und der Wanderweg wurde hier kühn in die Felsen geschlagen. 

Areuseschlucht
Areuseschlucht
Areuseschlucht

Nach dieser Stelle weitet sich die Schlucht wieder und wird zu einem engen Tal. Wir bauen Steinmännchen und bewundern Frühlingsblumen am Wegesrand. Schließlich kommen wir am Hotel de la Truite vorbei, welches sich perfekt für eine Mittagsstopp eignet. 

Areuseschlucht
Areuseschlucht
Areuseschlucht
Areuseschlucht

Es geht weiter leicht bergab und wir durchqueren einen in den Fels geschlagenen Tunnel. Der Weg wird wieder langsam enger und plötzlich stehen wir vor der beeindruckenden Höhle von Cotencher. Wow – die ist echt riesig! Hier würden mehrere Schulklassen reinpassen. 

Areuseschlucht

Der restliche Weg geht mal wieder bergab und auch ein paar Stufen bergauf, bis wir den letzten Abschnitt der Wanderung erreichen, welcher schnurgerade neben der Areuse verläuft. Wir passieren einen Parkplatz und dann folgt noch der ca. 10-minütige steile Aufstieg zur Zughaltestelle. Das Belohnungseis für die Kinder gibt es dann in Neuchâtel, da hier am Bahnhof nichts los ist. 

Areuseschlucht
Areuseschlucht
Areuseschlucht

Tipp: Informiert euch vor Beginn der Wanderung, ob alle Teilabschnitte geöffnet sind. Es kommt immer wieder vor, dass wegen Steinschlag Abschnitte gesperrt werden müssen. 

Die Wanderung sollte nicht bei Regen oder nach starkem Regen unternommen werden, da es dann hier extrem rutschig wird.

Übernachtungstipp: Wir haben in Neuchâtel in einer zentral gelegenen Ferienwohnung übernachtet, die wir sehr empfehlen können.

ECKDATEN

Dauer2:50 Stunden
Höhenunterschied↗ 46m↘ 283m
Länge12.2 km
SchwierigkeitMittel, T2
LageKanton Neuenburg
Genaue RouteNoirague – Boudry
Tour durchgeführt imApril 2021
Geeignet für KinderAb ca. 5 Jahren. Der Weg ist meist breit und bequem, gelegentlich aber steile Stufen. Bei Nässe/Regen unbedingt meiden, da sehr rutschig.
Geeignet für KinderwagenNicht durchgängig. Viele Treppen (lange Tragepassagen).
Geeignet für HundeJa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.