Umrundung Zürichsee: Etappen 6 -8 Schmerikon – Meilen

Umrundung Zürichsee: Etappen 6 -8 Schmerikon – Meilen

einfach | 8:05 h | 30.8 km | ↑ 218 Hm ↓ 218 Hm

Einfache, lange Wanderung zuerst entlang des Ufers des Zürichsees mit einem kleinen Aufstieg nach Rapperswil. Wir folgen den Etappen 67 und 8 der Umrundung des Zürichsees. Etappe 6 ist auch ideal mit dem Kinderwage zu laufen, da sie komplett flach und auf breiten, ebenen Pfaden verläuft. Im Sommer laden mehrere Badestellen und Grillplätze für einen Zwischenhalt ein. Auch der Besuch des Kinderzoos Rapperswil oder des Bächlihofs kann super mit der Wanderung kombiniert werden. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Wir starten die Wanderung am riesigen Wanderwegweiser, den wir bereits am Ende der vorherigen Etappe – damals bereits im Dunkeln – gesehen haben. Heute haben wir einen super sonnigen Tag erwischt und werden den ganzen Tag bei Helligkeit laufen können. Wir trainieren für unsere 50-km-Wanderung im Juni und kombinieren daher 3 Etappen der Umrundung, um eine ausreichend lange Strecke trainieren zu können. Ein Teil dieser Strecke wird zudem bei unserem Event dabei sein, so dass wir uns bereits mit der Streckenführung vertraut machen können. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Die ersten Kilometer der Wanderung sind eher ein gemütlicher Spaziergang – nur heute in der prallen Mittagssonne und kein bisschen Schatten. Zwischen den Bahngleisen und dem See laufen wir direkt am Wasser entlang. Immer wieder hat es Sitzgelegenheiten direkt am Wasser oder auch Bademöglichkeiten. 

Bald schon gelangen wir zu den ersten Weinbergen und den dazugehörigen Türmen oder Prachtbauten. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

An einer Stelle wird der Abstand zum See etwas grösser und wir erklimmen ein kleines Türmchen, welches uns einen tollen Blick über den See ermöglicht. 

Der Weg am See entlang ist gleichzeitig ein Spazier- als auch ein Fahrradweg und leider ist dies nicht eindeutig geregelt. Immer wieder müssen wir Velofahrern ausweichen – wie voll muss das hier bloss am Wochenende sein? 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Hinter dem riesigen Strandbad Stampf in Jona nehmen wir einen kleinen Abstecher zum Bächlihof – einem Abzweiger vom weit bekannten Jukerhof in Seegräben (am Pfäffikersee). Diesen kenne ich bereits von mehreren Besuchen und nicht nur das Kuchenbüffet, sondern auch der Brunch am Wochenende sind uneingeschränkt empfehlenswert. Wer möchte, kann im Garten sitzen, in einer Hängematte abhängen oder sich mit dem hofeigenen Produkten eindecken. Ein Besuch hier ist immer lohnenswert!

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Nach ungefähr 20 weiteren Gehminuten kommen wir am Kinderzoo Rapperswil vorbei, welcher sich vor allem mit kleineren Kindern empfiehlt. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Schon bald erreichen wir ein kleines Flüsschen und schattenspendende Bäume. Nach einer Schlaufe an diesem Flüsschen haben wir Rapperswil erreicht und laufen direkt am Holzsteg entlang. Wer möchte, könnte hier die Wanderung mit einem Spaziergang über den Holzsteg Rapperswil beenden. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Das Städtchen Rapperswil lohnt sich immer für einen Besuch – sei es für einen Bummel entlang der Seepromenade, dem Besuch eines Restaurants mit Seeblick oder dem Besuch der Burg. Heute jedoch müssen wir weiter, damit wir unser Tagesziel noch erreichen. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Wir laufen ein kurzes Stück am See entlang und bald schon führt der Weg entlang einer vielbefahrenen Hauptstrasse durch die Stadt. Bald jedoch zweigen wir ab in eine Nebenstrasse und von hier geht es bergauf bis zum Ortsrand. Ab hier beginnt der für mich schönste Teil der Wanderung und sicherlich eines der Highlights der Umrundung des Zürichsees. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Der Höhenweg führt an prächtigen Häusern mit riesigen Grundstücken vorbei, an toll gelegenen Restaurants mit unglaublichen Terrassen und wir können uns kaum sattsehen. Immer wieder passieren wir Weinhängen und auf der kompletten Strecke haben wir einen tollen Fernblick auf den See und die dahinterliegenden Berge. Wir erblicken die restlichen Etappen auf der anderen Seeseite, welche wir vor ein paar Wochen gelaufen sind. Was können wir stolz auf uns sein, wenn wir den kompletten See einmal umrundet haben! 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Der Weg ist immer noch einfach, breit und gut zu laufen. Gelegentlich entfernt er sich vom See und führt an Getreidefeldern vorbei. Auch hier ist Schatten heute sehr selten zu finden – die Wanderung sollte am besten bei nicht allzu heissem Wetter unternommen werden. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

In Feldbach überqueren wir die Zuggleisen und gewinnen noch etwas an Höhe. Auch hier muss man immer wieder auf die Wegweiser achten, damit man die richtige Abzweigung nimmt. Ich habe die App von SchweizMobil installiert, so dass ich mich im Zweifelsfall immer mit dieser orientieren kann, ob wir gerade – abgelenkt durchs Quatschen – eine Abzweigung verpasst haben. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Der Höhenweg führt weiterhin oberhalb der am See verteilten Ortschaften vorbei und in Stäfa finden wir den wohl coolsten Grillplatz der kompletten Tour. Hier könnte man wohl den ganzen Tag sitzen und einfach den Blick auf den See geniessen! Es ist der perfekte Ort, um den Sonnenuntergang zu erleben. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

Kurz nach Stäfa wird der Weg endlich kurzzeitig zu einem „richtigen“ Wanderweg und wir laufen über eine kleine Brücke an ein Fels mit einem kleinen Wasserfall entlang. Doch schon bald wechselt der Weg wieder zu einem breiten Spazierweg mit phänomenalem Blick auf den Zürichsee. 

Wir beenden die heutige Etappe in Meilen am Bahnhof und werden die letzten Etappen dann bei unserer 50-Kilometer-Tour im Juni erwandern. 

umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_
umrundung_zürichsee_schmerikon_stäfa_

ECKDATEN

Dauer6:00 Stunden
Höhenunterschied↗ 218m ↘ 205m
Länge30.8 km
SchwierigkeitEinfach, T1
LageKanton Zürich
Genaue RouteSchmerikon – Rapperswil – Stäfa – Meilen
Tour durchgeführt imMai 2022
Geeignet für KinderAb jedem Alter, da keinerlei Schwierigkeit auf der Strecke. Die Teilstrecke Schmerikon – Rapperswil am besten mit dem Velo fahren, da sonst für Kinder wohl zu langweilig. Alle anderen Teilabschnitte können flexibel geplant werden, da es überall öffentliche Verkehrsmittel hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.