Wanderung Via Alpina: Etappe 13 SAC-Hütte Blüemlisalphütte – Oeschinensee – Kandersteg

Wanderung Via Alpina: Etappe 13 SAC-Hütte Blüemlisalphütte – Oeschinensee – Kandersteg

Der 2. Teil der Etappe 13 der Via Alpina Schweiz führt uns nach einem spektakulären Sonnenaufgang zum meistfotografiertesten See der Schweiz – dem türkisblauen Oeschinensee. Viele Meter Abstieg nach Kandersteg durch eine eindrückliche Landschaft.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Nachdem uns am Vorabend bereits der Sonnenuntergang umgehauen hat, geht es am nächsten Morgen auf der SAC-Hütte Blüemlisalphütte gleich mit einem wunderschönen Sonnenaufgang weiter. Die Wolken des Vortages haben sich über Nacht verzogen und geben den Blick auf das Berner Oberland frei. Während es draussen früh am Morgen noch kalt ist, stehen wir dick eingepackt da und staunen einfach nur noch. Dies ist einer der ganz besonderen Momente, für den man in die Berge geht und wieder auftankt!

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Unser Schlafsaal ist mit ca. 15 Personen gefüllt und so wach ich bereits früh am Morgen auf, als jemand das Zimmer verlässt. Im Bett hält mich nichts mehr und wenn ich gewusst hätte, wie schön der Sonnenaufgang wird, hätte ich mir sicherlich auch einen Wecker gestellt. Die Sonne geht langsam hinter den Bergen auf und taucht die Hütte in ein warmes, rotes Licht.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Endlich auch sehen wir die gestrige Etappe und wo wir aufgestiegen sind. Das ist ja ein ziemliches Stück bis hinab ins Tal!

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Nach diesem Naturspektakel gönnen wir uns ein ausgiebiges und wirklich feines Frühstück (inkl. Birchermüsli!) und schon bald gehts los in Richtung Kandersteg. Wir haben uns auf der Hütte sehr wohl gefühlt und wurden vom Hüttenwartspaar und ihren Hüttengehilfen bestens versorgt! Da es noch kalt ist, laufen wir mit Mützen und Handschuhen los – diese werden wir aber bald ablegen, sobald die Sonne an Kraft gewinnt.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Heute sind auch Mitglieder der Sektion unterwegs, die sich am Vorabend ausgiebig mit dem Hüttenwart unterhalten hatten. Sie werden sich heute um den Weg nach Kandersteg kümmern und dort Treppen ausbessern und Markierungen anbringen. Der Weg ist auch hervorragend in Schuss gehalten und sicherlich auch mit Kindern machbar. Die schwierigen Stellen werden mit Treppen überwunden oder haben ein Halteseil am Berg montiert. Es gibt nur ein kurzes Stückchen, an welcher Stelle der Weg sehr schmal und etwas ausgesetzt ist, aber dieses kann man langsam und vorsichtig überqueren.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Da wir bereits früh losgelaufen sind, erleben wir einen 2. Sonnenaufgang, als die Sonne hinter der Blümlisalphütte emporsteigt. Unzählige Bergblümchen leuchten in kunterbunten Farben und weisen uns den Weg.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Nach dem anfänglich steilen Abstieg durch steiniges Gelände wird der Weg bald flacher und wir sehen den Bluemlisalpgletscher aus der Ferne. Ich hatte diesen bereits vor 10 Jahren bei der gleichen Wanderung gesehen und es ist erschreckend, wie weit er in der Zwischenzeit geschmolzen ist. Uns kommen die ersten Wanderer entgegen, aber hier oben ist der Alpinwanderweg ziemlich einsam und verlassen. Später dann am Oeschinensee wird es dann ganz anders werden. 

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Schon sehr bald erreichen wir eine Wegkreuzung – hier muss man sich entscheiden, ob man den oberen Weg nimmt (fantastische Tiefblicke auf den See) oder aber den unteren Weg, der direkt am See entlangführt. Wir entscheiden uns, für ca. 20 Minuten den oberen Weg zu gehen, zurückzulaufen und danach zum unteren Weg zu wechseln, um später im See zu baden und auch im Berghotel Oeschinensee für die Mittagspause einzukehren.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Bald schon erblicken wir den Oeschinensee. Die Landschaft hier ist wirklich dramatisch! Der Oeschinensee ist durch einen Bergsturz entstanden und wird von steilen Bergflanken umgeben. Zahlreiche Wasserfälle stürzen auf tiefgrünen Wiesen hinunter und die umliegenden Gipfel sind von Gletscher- und Schneeresten bedeckt.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Wir befinden uns in einer Landschaft, die man stundenlang betrachten könnte (wenn man die Menschenmassen ausblendet) und es wird schnell klar, warum der See so viele Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Auf der gegenüberliegenden Seite vom See liegt die Fründenhütte (welche mir noch in meiner SAC-Hüttensammlung fehlt) und aus dieser Perspektive sieht der Hüttenzustieg echt abenteuerlich aus! Wir kehren wieder zurück und beginnen den Abstieg zum See. Der Weg ist neu angelegt und unglaublich gut gesichert. Als ich hier vor 10 Jahren langgewandert bin, mussten wir noch etwas mehr kraxeln. Der breite Weg ist überall mit Zäunen aus Stahlseilen gesichert und bietet die notwendige Sicherheit auch für unsichere Wanderer .

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Langsam kommen wir dem See näher und die Anzahl der Wanderer nimmt minütlich zu. Wir passieren eine kleine Alm (nur Getränke und Bargeld, kein Essen) und später dann eine entspannte Kuhherde, die sich wohl mittlerweile an die Menschenmassen gewöhnt hat.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Die nächsten 45 Minuten laufen wir auf einem Höhenweg entlang des Sees, halten immer wieder an für Fotos und schlendern gemütlich auf dem Weg. Es ist einfach zu schön hier, als das man es in Worte fassen kann!

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Wir passieren zahlreiche Grillstellen und Bademöglichkeiten und erreichen schliesslich die beiden Restaurants. Wir entscheiden uns für das hintere, welches gut gefüllt ist. Glücklicherweise ergattern wir einen Tisch im Schatten und lassen uns das Mittagessen schmecken – das haben wir uns echt verdient!

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Nach einem erfrischenden Bad laufen wir weiter ins Tal nach Kandersteg. Es gibt hier mehrere Möglichkeiten – man kann mit der Bahn hinabfahren, die Sommerrodelbahn nehmen oder aber den Weg ins Tal laufen. Da wir die ganze Strecke der Via Alpina laufen möchten, nehmen wir natürlich den Wanderweg. Dieser ist leider in der oberen Hälfte sehr enttäuschend, da er auf einer asphaltierten Strasse entlangführt. Der untere Teil ist wirklich schön und führt durch ein Waldstück. Die letzten 15 Minuten geht es dann wieder auf einem eher langweiligen Weg ins Dorf. Dort steuern wir zuerst die Stempelstation an der Touri-Info an, um uns die wohlverdienten Via-Alpina-Stempel abzuholen. Wir kommen dort mit einem 75-jährigen Wanderer ins Gespräch, der schon seit 1 Woche auf der Via Alpina unterwegs ist – Respekt, wenn man das noch in diesem Alter schafft!

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Da wir am nächsten Morgen früh starten, steuern wir noch den Supermarkt in der Nähe vom Bahnhof an, um uns für den morgigen Tag mit einem Mittagessen einzudecken. Dort treffen wir unzählige Pfadfinder aus der ganzen Welt (Kandersteg ist bekannt dafür und hat sogar Pfadi-Besucher aus Amerika).

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Wir laufen durchs überaus hübsche Dörfchen mit den prachtvollen Fasaden. Wir haben das Hotel Alpina am Ortsausgang gebucht und sind total begeistert. Zum einen hat es eine warme Dusche (die gab es in der Hütte der letzten Nacht nicht), zum  anderen grosse Zimmer mit riesigen Balkonen. Ein wirklich tolles Preis-Leistungs-Verhältnis in sehr ruhiger Lage. Abends chillen wir noch in einer Hängematte im Garten und lassen den Tag bei einem Gläschen Wein ausklingen.

wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_
wanderung_via_alpina_blüemlisalphütte_kandersteg_

Interessierst Du Dich für weitere Etappen der Via Alpina Schweiz? Eine Beschreibung der ersten beiden Etappen von Vaduz nach Sargans und von Sargans nach Weisstannen habe ich bereits beschrieben. Ausserdem nehm ich Dich mit auf die Etappe von der Griesalp zur Blüemlisalphütte und von Kandersteg nach Adelboden. Weitere Etappen werden auf dem Blog folgen.

ECKDATEN

Dauer3:40 Stunden
Höhenunterschied↗ 0m ↘ 1664m
Länge10.5 km
SchwierigkeitMittel, T2
LageKanton Bern
Genaue RouteBlüemlisalphütte – Oeschinensee – Kandersteg
Tour durchgeführt imJuli 2022
Geeignet für KinderAb ca. 8 Jahren machbar. Im oberen Teil hat es einige anspruchsvolle Stellen, die aber entweder mit einem Seil entschärft sind oder an der Hand gegangen werden können. Ab Oeschinensee kann mit der Seilbahn oder Sommerrodelbahn verkürzt werden. Für die gesamte Strecke braucht es Ausdauer und damit wohl ältere Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.