Durchsuchen nach
Tag: Italien

Sentiero Bernina Sud: 4-tägiges Hüttentrekking südlich des Berninagebiets

Sentiero Bernina Sud: 4-tägiges Hüttentrekking südlich des Berninagebiets

Der 4-tägige Sentiero Bernina Sud ist eine eher unbekannte, aber sehr lohnende Mehrtageswanderung und so ist es auch gar nicht so einfach, Informationen über diese Tour zu finden. Das macht die Tour für uns natürlich umso interessanter, sind wir doch gerne auf Wanderungen unterwegs, die nicht so überlaufen sind. Mit diesem Blogbeitrag möchte ich Dir die Tourenplanung erleichtern und Dir einen genauen Einblick in die Wanderung in der Schweiz und Italien ermöglichen! Auf der Webseite einer der Hütten werde ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Sentiero Bernina Sud: Tag 2 SAC-Hütte Fornohütte – Longonihütte

Sentiero Bernina Sud: Tag 2 SAC-Hütte Fornohütte – Longonihütte

Wanderung von der Fornohütte zum Fornopass/Sella del Forno. Wir verlassen die Schweiz und wandern weiter in Italien für die nächsten Tage. Abstieg ins Valmalenco in Richtung Bernina mit tollen Blick auf den Monte Disgrazia. Gemütliche, einfache Hütte am Abend. Am nächsten Morgen werden wir von einem tollen Sonnenaufgang überrascht. Der Fornogletscher sieht aus, als ob er auf einem Gemälde gemalt wurde – so unwirklich sind die Farben. Auch wenn es am Morgen noch frisch ist, können wir uns vom Anblick…

Weiterlesen Weiterlesen

Sentiero Bernina Sud: Tag 3 Longonihütte – Zoiahütte

Sentiero Bernina Sud: Tag 3 Longonihütte – Zoiahütte

Alternativroute aufgrund des regnerischen Wetters. Wir steigen daher zur Paluhütte ab (tolles Essen), laufen durchs zauberhafte Alpe Campascio-Tal und erreichen die luxuriöse Zoiahütte (Sauna, Doppelzimmer, eigene Dusche, Handtücher!) Das Frühstück im Rifugio Longoni ist ein typisch italienisches – Zwieback, Kekse und Brot. Unbedingt die heisse Schoggi probieren – ich liebe dieses puddingartige Getränk, welches es nur in Italien gibt! Der Blick aus dem Fenster verrät uns, dass die Wettervorhersage wirklich stimmt – es regnet schon seit mehreren Stunden und es…

Weiterlesen Weiterlesen

Sentiero Bernina Sud: Tag 4 Zoiahütte – Poschiavo

Sentiero Bernina Sud: Tag 4 Zoiahütte – Poschiavo

Eine unglaubliche Wanderung vom Rifugio Zoia vorbei an den mehreren Campagneda-Bergseen und endlich mit Blick auf die Berninagruppe. Wir erreichen am Passo di Campagneda die Schweiz und machen uns an den langen Abstieg nach Poschiavo. Danach entlang der schönsten Zuglinie der Schweiz zurück nach Hause. Der Blick aus unserem fantastischen Doppelzimmer im Luxus-Rifugio Zoia lässt unser Herz höherschlagen. Vergessen ist der gestrige verregnete Tag, denn heute steht uns ein fantastischer Tag bevor. Beim Frühstück können wir das Alpenglühen beobachten, als…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern (5 Tage)

Meraner Höhenweg mit Kindern (5 Tage)

Der Meraner Höhenweg schwirrt schon lange in meinem Kopf herum. Als wir im letzten Jahr mit unseren Kindern die Alpenüberquerung entlang des E5 Wanderwegs unternommen hatten, sehe ich bei der Recherche, dass viele noch die ersten beiden Etappen des Meraner Höhenwegs ranhängen und total begeistert sind. Andere nutzen Teilstücke des Höhenwegs, um dann später in Richtung Gardasee weiterzulaufen. Somit rückt diese Mehrtageswanderung so langsam in meine nähere Auswahl. Zudem ist Südtirol für meine Familie eine wahre Herzensregion und wir verbringen…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern: Planung, Kosten und Packliste

Meraner Höhenweg mit Kindern: Planung, Kosten und Packliste

Wir wagen das Abenteuer einer weiteren Fernwanderung (nachdem wir im Jahr 2021 eine Alpenüberquerung unternommen hatten). Wie immer unternehmen die Tour komplett selbstorganisiert – dies bietet sich bei dieser Tour auch wirklich an, da die Auswahl der Unterkünfte entlang der Route riesig ist und man somit die perfekte Etappenlänge für seine Bedürfnisse und Fitness zusammenstellen kann. Die Etappen passe ich so an, dass wir an 5 Tagen zwischen 3:45 und 6:00 Stunden wandern werden. Entlang der Route werden wir 2x…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 1: Hochmuth – Nasereithütte

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 1: Hochmuth – Nasereithütte

Der erste Tag unserer Wanderung entlang des Meraner Höhenwegs bringt uns auf einen der beeindruckendsten Wegabschnitte der Rundwanderung. Herrliche Tiefblicke auf Meran entlang eines spektakulär angelegten Felswegs lässt unser Herz schneller schlagen. Die Übernachtung auf der Nasereithütte mit den unglaublich freundlichen Angestellten bleibt uns lange in Erinnerung! Da wir die Tage vor der Wanderung im Dorf Tirol im Garni Hotel Kessler übernachtet haben, starten wir unsere Wanderung an der Hochmuth-Bahn. Dort können wir auch unser Auto für die Dauer der…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 2: Nasereithütte – Montferthof

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 2: Nasereithütte – Montferthof

Lange Etappe von der Nasereithütte entlang des Höhenwegs und durch die gefürchtete 1000-Stufen-Schlucht. Diese stellt sich glücklicherweise als gar nicht so anstrengend heraus und die Mittagspause im Pirchhof entschädigt für alle Strapazen. Der Nachmittag zieht sich in die Länge und wir sind froh, als wir gegen Abend unser Tagesziel erreichen. Wow, wir hätten nie gedacht, dass wir jemals in solch einem alten und urgemütlichen Bauernhof übernachten dürfen! Nach einer ruhigen Nacht genießen wir ein ausgiebiges und umfangreiches Frühstück. Nur schweren…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 3: Montferthof – Eishof

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 3: Montferthof – Eishof

Einfache Etappe durchs Schnalstal bis ins Pfossental bis zu den Füssen des Eisjöchls. Wir passieren wieder mehrere herrliche Gasthöfe und werden im Eishof von einem Open-Air-Live-Konzert empfangen.   Nach einer herrlichen Nacht und einem feinen Frühstück mit allerlei selbstgemachten Köstlichkeiten (Marmelade, Butter,  Käse und vieles mehr) verlassen wir am Morgen den Montferthof. Wir haben uns hier sehr wohlgefühl und können die Unterkunft nur jedem empfehlen! Wir schauen noch bei den Kühen vorbei, da es vor einer Woche gerade Nachwuchs gab….

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 4: Eishof – Pfelders

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 4: Eishof – Pfelders

Die Etappe vom Eishof führt zum höchsten Punkt des Meraner Höhenwegs – dem Eisjöchl. Die einzige Etappe des Originalwegs mit alpinem Gefühl und damit wird sie auch zu meiner Lieblingsetappe. Nach den ersten 3 Tagen wunderbaren Höhenwegs mit tollen Tiefblicken ins Tal wird es bei dieser Etappe deutlich steiler und felsiger. Die neu gebaute Stettiner Hütte lädt zu einem Zwischenhalt ein, bevor der lange Abstieg nach Pfelders zu bewältigen ist. Nach dem interessanten Abendessen sind wir gespannt, was das Küchenteam…

Weiterlesen Weiterlesen

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 5: Pfelders – St. Martin in Passeier

Meraner Höhenweg mit Kindern Tag 5: Pfelders – St. Martin in Passeier

Letzte Etappe unserer 5-tägigen Wanderung entlang des Meraner Höhenwegs. Wir sind alle etwas enttäuscht (im Vergleich zu den anderen Etappen), da sehr asphaltlastig und wenig Abwechslung. Wir beenden unsere Tour mit einem wirklich steilen Abstieg nach St. Martin in Passeier. In unserer Unterkunft im „Thomashof“ erwartet uns das beste Frühstück der gesamten Tour. Die Auswahl ist so gross, dass wir gar nicht wissen, wo wir anfangen sollen. Ausserdem ist es wirklich liebevoll angerichtet und sehr gemütlich eingerichtet. Da wir heute…

Weiterlesen Weiterlesen

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran (9 Tage)

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran (9 Tage)

Schon länger haben wir mit dem Gedanken gespielt, eine Alpenüberquerung mit den Kindern zu wagen. Bereits in den letzten Jahren haben wir 4-tägigen Touren mit ihnen in den Dolomiten gemacht – entweder Wanderungen oder Klettersteigtouren mit Bergführer. Wir waren jedoch noch nie so lange am Stück unterwegs und so zögern wir lange, bevor wir es konkreter überlegen. Nach einer Dokumentation vom WDR zeige ich den Kindern voller Begeisterung den Beitrag und warte eigentlich auf ein Nein. Jedoch sind beide total…

Weiterlesen Weiterlesen

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Planung, Kosten und Packliste

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Planung, Kosten und Packliste

Wir wagen das Abenteuer einer Alpenüberquerung und überqueren mit unseren Kindern (11 und 14 Jahre) die Alpen von Deutschland über Österreich nach Italien. Wir unternehmen die Tour komplett selbstorganisiert und lassen uns (wie viele andere auch) durch die wirklich empfehlenswerte Dokumentation vom WDR inspirieren. Die Etappen passe ich so an, dass wir an 9 Tagen zwischen 3 und 5:30 Stunden wandern werden, 3x in Hütten übernachten werden und 6x im Tal.  Ein paar Zahlen Aufstieg: 5710 Meter Höhenunterschied Abstieg: 6330 Meter…

Weiterlesen Weiterlesen

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Etappe 8 Timmelsjoch – Pfandler Alm

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Etappe 8 Timmelsjoch – Pfandler Alm

Wir überqueren die italienische Grenze und steigen durchs wunderschöne Passeier Timmelstal auf alten Schmugglerpfaden hinab zur Passer. Wir folgen dem Fluss bis Rabenstein und Moos, nehmen den Bus und das Taxi und bewältigen dann die letzten Höhenmeter hoch zur idyllischen Pfandler Alm.  Nach einem fantastischem Frühstück im Gasthof Hochfirst nehmen wir den Bus am Morgen, der uns zum Timmelsjoch hochbringt. Wir möchten gerne die Grenze zu Fuß überqueren und außerdem soll der Abstieg im Timmelstal wunderschön sein. Früh am Morgen…

Weiterlesen Weiterlesen

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Etappe 9 Pfandler Alm – Hirzer Hütte

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5: Etappe 9 Pfandler Alm – Hirzer Hütte

Die letzte Etappe unser Alpenüberquerung auf dem E5 führt uns so richtig steil hoch in Richtung Riffelspitze, um dann dem Höhenweg zur Hirzer Hütte zu folgen. Ohne große Höhenunterschiede folgen wir dem Steig entlang in Richtung Mahdalm und später dann Hirzer Hütte. Mit dem Erreichen der Hirzer Seilbahn endet unsere Tour und wir schweben hinab ins Tal in Richtung Meran.  Bereits beim Frühstück werden wir ein wenig sentimental, da heute die Tour bereits fertig sein wird. Zu sehr gewöhnt man…

Weiterlesen Weiterlesen

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten

Nach unserer tollen 4-tägigen Klettersteig-Tour im Vorjahr in der Brenta zog es uns dieses Mal in die Gegend der Sextener Dolomiten. Tag 1: Sentiero Bonacossa Der erste Tag unserer Tour war zugleich der längste und anstrengendste und endete mit der Übernachtung in der legendären 3-Zinnen-Hütte. Tag 1 Zum Sentiero Bonacossa Tag 2: Paternkofel Heute stand ein Gipfel auf dem Programm, welchen wir durch Kriegsstollen erreichten und sogar ganz für uns alleine hatten! Gut für berggängige Kinder geeignet. Tag 2 Zum…

Weiterlesen Weiterlesen

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten: Sentiero Bonacossa

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten: Sentiero Bonacossa

Wir treffen unseren Bergführer Alessandro (den wir schon vom letzten Jahr kennen) in Toblach und fahren zusammen zum Misurina Stausee. Von dort geht es weiter mit dem Sessellift hoch zur Col de Varde Hütte. Der heutige Tag entlang des Sentiero Bonacossa wird der längste unserer ganzen Tour werden. Zum Glück ahnt keiner von uns, wie sehr er sich in die Länge ziehen wird… Gemütlich laufen wir die ersten 30 Minuten vom Wanderweg bis zum Einstieg des Klettersteiges an der Forc….

Weiterlesen Weiterlesen

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten: Paternkofel & Schartenweg

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten: Paternkofel & Schartenweg

Heute stehen 2 weitere Highlights auf dem Programm: der Klettersteig zum Paternkofel und danach der Schartenweg zur Büllelejochhütte. Vor allem der Paternkofel ist ein Gipfel, der sehr gut für berggängige Kinder geeignet ist und ihnen ein richtiges Erfolgserlebnis bescheren wird.  Am Morgen begrüsst uns der neue Tag mit strahlend blauem Himmel. Nach dem Frühstück ziehen wir auf der Terrasse unser Klettersteigset an und laufen mit den Kindern los zum Einstieg des Klettersteiges. Aufgrund der Covid-19-Situation ist die Hütte nur halb…

Weiterlesen Weiterlesen

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten: Croda dei Toni

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten: Croda dei Toni

Am nächsten Morgen erwartet uns erneut ein strahlendblauer Himmel und den brauchen wir auch für die heutige Tour. Dies wird für uns der längste und anspruchsvollste Klettersteig mit den Kindern auf unserer Tour, dem Croda dei Toni/Severino Casara. Der Hüttenwart rät uns vom direkten, steilen Weg unterm Zwölferkogel ab, da man dort 1 Schritt hoch macht und dann wieder 2 runterrutscht. Außerdem denken wir an die Sicherheit der Kinder und bevorzugen daher den ca. 20-minütigen Umweg und nehmen den gemütlichen…

Weiterlesen Weiterlesen

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten: Alpinisteig

Klettersteige mit Kindern in den Sextener Dolomiten: Alpinisteig

Unser letzter Tag bringt uns zum wohl berühmtesten Klettersteig der Sextener Dolomiten – dem Alpinisteig. Berühmt ist das Fotomotiv der beiden Wände, welche in kürzester Distand voneinander perfekt aufs Foto passen.  Der Aufstieg von der Hütte zur Forc. Giralba ist schnell geschafft und wir steigen wieder ein Stück vorbei an einem Wasserfall zum Einstieg des Steiges. Wir wollen heute den Normalweg vorbei am berühmten Spalt bis zur Elferscharte absolvieren und dann von dort zur Rotwandwiesenhütte absteigen.  Schnell gewöhnen wir uns…

Weiterlesen Weiterlesen