Wandern von Stechelberg via Trümmelbachfälle nach Lauterbrunnen

Wandern von Stechelberg via Trümmelbachfälle nach Lauterbrunnen

einfach | 2:15 h | 8.2 km | ↑ 148 Hm ↓ 211 Hm

Einfache Wanderung durch das Tal der 72 Wasserfälle von Stechelberg entlang der „Weissen Lütschine“ zu den eindrücklichen Trümmelbachfällen und weiter nach Lauterbrunnen. Man passiert die imposanten Felswände, an denen Wasser in senkrechten Strömen hinabstürzt, teilweise mehrere hundert Meter hoch.

Nach der Besichtigung der Trümmelbachfälle verläuft die Wanderung entlang weiterer Wasserfälle – dem berühmtesten davon dem Staubbachfall.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Das bezaubernde Lauterbrunnental, das heutzutage eine große Anzahl von Touristen anzieht, war vor Tausenden von Jahren noch von einem gewaltigen Gletscher bedeckt, der sich bis nach Interlaken erstreckte. Dieser Gletscher hat die steilen Felswände geformt, wie wir sie heute sehen. Als der Gletscher sich zurückzog, wurden Sedimente in das Lauterbrunnental abgelagert, was zu dem flachen Untergrund geführt hat, den wir heute vorfinden. 

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Dank der steilen Felswände und majestätischen Berge bietet das Lauterbrunnental die optimalen Voraussetzungen für atemberaubende Wasserfälle. Aufgrund der hohen Berge fällt hier oft Schnee, und es gibt noch immer Reste von Gletschern. Sobald der Schnee oder das Eis zu Schmelzwasser wird, speist es die Wasserfälle. Dadurch verfügt das Lauterbrunnental insgesamt über 72 Wasserfälle, von denen einige das ganze Jahr über sichtbar sind.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Ich bin heute wieder auf einer senioren- und kindertauglichen Wanderung unterwegs und begleite eine Wandergruppe der Pro Senectute. So nehmen wir die lange Anreise aus Zürich in Angriff, um das berühmte Lauterbrunnental zu besuchen. Es ist schon eine Weile her, dass ich das letzte Mal hier war und ich bin immer wieder beeindruckt von den majestätisch wirkenden, steil abfallenden Bergwänden.

Wir lassen uns vom Postauto ganz nach hinten ins Tal fahren, vorbei an bunt bemalten Lawinenunterständen, die zahlreich vorhanden sind. Wer die Wanderung verkürzen möchte, steigt einfach ein wenig früher aus und läuft dann von dort zurück. Wir fahren bis zur letzten Haltestelle und verlassen hier das Postauto. Wir haben einen prächtigen Tag erwischt und der Blick auf die weiss schäumende Lütschine und die Bergwelt ist wahrhaft magisch!

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Wir überqueren die Lütschine und erreichen bereits den ersten Wasserfall. Wir laufen auf einem breiten und einfachen Wanderweg und kommen an zahlreichen Bänken und auch Grillstellen vorbei. Die Gemeinde hat in dieser Gegend wahrhaftig nicht gespart und unzählige Freitzeitmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.

Sehr bald schon haben wir den Campingplatz Breithorn erreicht, laufen durch diesen hindurch bis zur Hauptstrasse und überqueren diese. Beim Restaurant Trümmelbach lassen wir uns heute für unser Picknick nieder (Restaurant war geschlossen, aber Tische für Picknick und auch öffentliches WC vorhanden).

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Nach der Stärkung laufen wir zum Eingang der Trümmelbachfälle (Eintritt CHF14/Erwachsener). Wenn man in der Gegend ist, sollte man diese unbedingt besichtigen, da es sich hierbei um die einzigen Gletscherwasserfälle der Welt handelt, die unterirdisch zugänglich sind.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Sie wurden erschlossen durch einen Lift, Galerien, Tunnel, Wege und Plattformen. Sie führen das Schmelzwasser der Gletscher von der Jungfrau bergab und erzeugen dabei eine beeindruckende Wassermenge von bis zu 20.000 Litern pro Sekunde. Jährlich reißen sie über 20.000 Tonnen Geröll mit sich und erzeugen einen ohrenbetäubenden Klang wie ein donnernder Berg.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Nach der Ankunft bei den Trümmelbachfällen hat man die Wahl, entweder den steilen Weg hinaufzusteigen oder den Lift zu nutzen. In beiden Fällen wird eine Eintrittsgebühr erhoben. Diejenigen, die sich für den Lift entscheiden, können etwa eine Stunde Wanderzeit einsparen. Ich empfehle, mit dem Lift hinaufzufahren und dann den Weg hinunterzulaufen, um das beeindruckende Schauspiel des Wassers aus nächster Nähe zu erleben.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Es ist sehr laut und auch feucht bei den Wasserfällen, aber die Wege sind gut zu meistern. Nur Hunde und Kinder unter 4 Jahren haben aus Sicherheitsgründen keinen Zutritt.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Vom Lift laufen wir zuerst zum obersten der zugänglichen Wasserfälle und dann die gleiche Strecke wieder bergab. Bald verlassen wir das Berginnere und laufen an von aussen sichtbaren Wasserfällen vorbei. Auch hier bietet sich ein toller Blick aufs Lauterbrunnental mit den saftig grünen Wiesen und den ins Tal donnernden Wasserfällen.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Der verbleibende Weg führt weiterhin parallel zur Strasse und sollte unbedingt eingeplant werden (auch wenn man mit dem Postauto nach Lauterbrunnen fahren könnte). Je näher wir dem Dorf kommen, umso mehr Menschenmassen kommen uns entgegen. Kein Wunder – wir nähern uns dem berühmtesten aller Wasserfälle – dem 300 Meter hohen Staubbachfall. Dieser bekam seinen Namen, da das Wasser oft zu Wasserstaub wird, bevor es den Boden erreicht. Bei unserem Besuch wurde der Wanderweg zum Wasserfall hoch saniert („Staubbach-Galerie“) – sofern geöffnet, muss das ein Riesenspass sein, da man so richtig schön nassgespritzt wird!

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Der Staubbachfall galt lange Zeit mit einer Höhe von 297 Metern als einer der höchsten Wasserfälle in der Schweiz. Allerdings wurde durch eine genaue Vermessung mit Abseilmethode festgestellt, dass die Seerenbachfälle im Kanton St. Gallen höher sind. Die mittlere Stufe des dreistufigen Wasserfalls misst 305 Meter. Kurz darauf kehrte jedoch der Titel des „höchsten Wasserfalls der Schweiz“ wieder ins Lauterbrunnental zurück. Der Mürrenbachfall, eines der beliebtesten Ausflugsziele im Berner Oberland, beeindruckt mit einer Höhe von ganzen 417 Metern.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Die Schönheit des Staubbachfalls wird dadurch nicht geschmälert, denn er bleibt zweifellos einer der schönsten Wasserfälle im ganzen Land. Im Jahr 1779 besuchte sogar Goethe den Staubbachfall und war so fasziniert von seiner Anmut, dass er dem Wasserfall ein eigenes Gedicht widmete. Auch ich bin jedes Mal aufs Neue beeindruckt, denn der Staubbachfall erscheint je nach Wetter, Jahreszeit und Standort immer wieder auf andere Weise wunderschön.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Tipp: Lass dir Zeit fürs Fotografieren in Lauterbrunnen und plan ein wenig extra Zeit dafür ein. Du findest im Internet zahlreiche Blogartikel mit den schönsten Fotospots in Lauterbrunnen – ich kann dir den von HappytoWander empfehlen.

wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_
wanderung_stechelberg_lauterbrunnen_

Die Via Alpina Schweiz kommt natürlich auch in Lauterbrunnen vorbei und so habe ich das kleine Dorf bereits 2x im gleichen Jahr besucht, als ich die Etappe 11 von Grindelwald nach Lauterbrunnen hier beendet habe.

ECKDATEN

Dauer2:15 Stunden
Höhenunterschied↗ 148 Hm ↘ 211 Hm
Länge8.2 km
SchwierigkeitEinfach
LageBerner Oberland
Genaue RouteStechelberg (Schilthornbahn)- Trümmelbachfälle – Lauterbrunnen
Tour durchgeführt imMai 2023
Geeignet für KinderPerfekt für Kinder jeden Alters. Kinderwagentauglich. Tour kann durch zahlreiche Postautohaltestelle verkürzt werden.
Buchempfehlung fürs Berner OberlandWanderungen Berner Oberland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »