Tour des Dents du Midi: Tag 4 Auberge de Salanfe – Lac d’Emosson

Tour des Dents du Midi: Tag 4 Auberge de Salanfe – Lac d’Emosson

tour_des_dents_du_midi_
tour_des_dents_du_midi_

Am 4. Tag unserer Tour des Dents du Midi weichen wir von der Originalroute ab. Der Abstieg nach Mex würde ungefähr 3,5 Stunden dauern und wir wollten gerne eine längere Tour machen, wenn wir schon in der Gegend sind. Wir folgen der Etappe 38 des Alpenpässewegs und werden heute von der Auberge de Salanfe über 2 Pässe zum Stausee Lac d’Emosson wandern. 

tour_des_dents_du_midi_
tour_des_dents_du_midi_

Das erste Stück laufen wir durch prächtig blühende Wiesen im Schatten am Lac de Salanfe-See entlang. Es folgt der lange Aufstieg zum Col d’Emaney. Auf dem Weg zum Pass sehen wir plötzlich eine kleine Gruppe von Steinböcken. Wow – die Tiere sind immer wieder schön. Zutraulich lassen sie uns nah an sich heran und so können wir sie ca. 30 Minuten beobachten bevor sie verschwinden. 

tour_des_dents_du_midi_
tour_des_dents_du_midi_

Das erste Stück laufen wir durch prächtig blühende Wiesen im Schatten am Lac de Salanfe-See entlang. Es folgt der lange Aufstieg zum Col d’Emaney. Auf dem Weg zum Pass sehen wir plötzlich eine kleine Gruppe von Steinböcken. Wow – die Tiere sind immer wieder schön. Zutraulich lassen sie uns nah an sich heran und so können wir sie ca. 30 Minuten beobachten bevor sie verschwinden. 

tour_des_dents_du_midi_
tour_des_dents_du_midi_

Der erste Pass ist erstaunlich schnell erreicht und wir werfen noch einen letzten Blick zum Lac de Salanfe zurück. Mittlerweile hat uns die Sonne erreicht und zaubert ein goldiges Licht auf die Berge. 

tour_des_dents_du_midi_
tour_des_dents_du_midi_

Und dann sehen wir das vor uns liegende Stücke und müssen erstmal schlucken. Da müssen wir heute noch hin – also erst die ganzen Höhenmeter vernichten, um dann später wieder hochzulaufen… Die Landschaft hier oben ist umwerfend und die Felsen in Richtung Col de Barberine sehen aus wie aufgestapelte Pfannkuchen. 

tour_des_dents_du_midi_
tour_des_dents_du_midi_

Nach dem Abstieg legen wir erstmal eine Pause im Talkessel am Wegweiser ein. Da uns nun ein längerer Aufstieg bevorsteht, wollen wir uns nochmal stärken. Es folgt ein steiles Wegstück, welches in zahlreichen Kurven verläuft. Dann erreichen wir die heutige Schlüsselstelle – wir müssen einen Bach queren. Der Weg ist wegen einiger Schneefelder nicht so richtig auszumachen und so versteigen wir uns ein wenig . Wir laufen wieder ein Stück zurück und queren an der wohl offensichtlichsten Stelle. Meine liebste Wanderfreundin geht vor und hilft mir an der heiklen Stelle. Zu zweit geht es wirklich viel einfacher, vor allem wenn man ein Weichei wie mich dabei hat!

tour_des_dents_du_midi_
tour_des_dents_du_midi_

Der darauffolgende Aufstieg zieht sich ewig in die Länge und wir scheinen dem Pass nicht näher zu kommen. Wir beissen die Zähne zusammen – wir müssen da hier jetzt durch. Und dann stehen wir endlich auf dem Barbarine-Pass und können es nicht glauben. Wow, sind wir hier in Norwegen gelandet? Wir blicken auf eine Art Fjord mit einem türkisblauen See – all dies umgeben von einem strahlend blauen Himmel und einer herrlichen Bergblumen-Welt. Der Blick von hier oben entschädigt auf jeden Fall für jeden Aufstieg – sei er auch noch so anstrengend. Es ist für mich einer dieser Wow-Momente, die man in den Bergen erlebt, wenn man einen Pass erreicht und ins nächste Tal schauen kann. 

tour_des_dents_du_midi_
tour_des_dents_du_midi_

Es folgt ein langer Abstieg zum Lac d’Emosson und als wir diesen erreichen folgt der Wanderweg noch ca. 45 Minuten dem See entlang. Nach dem Durchqueren eines langen Tunnels erreichen wir dann das Ziel unserer heutigen Wanderung  – die Barrage d’Emosson. 

tour_des_dents_du_midi_
tour_des_dents_du_midi_

Hui ist hier was los! Wir sind bei einer richtigen Touristenattrakton gelandet. Nach 4 Tagen in den Bergen müssen wir uns erstmal wieder an die Menschenmassen gewöhnen. Und uns war auch nicht bewusst, dass wir hier noch eine wirklich spektakuläre Fahrt vor uns haben. Die VerticAlp Emosson fährt zuerst mit einem offenen Minizug am Berg entlang. Später wechselt man auf eine steile Standseilbahn. Wer dieses wirklich empfehlenswerte Spektakel noch erleben möchte, muss es im Jahr 2022 einplanen, da die Anlage danach geschlossen wird. 

tour_des_dents_du_midi_

Was für ein würdiger Abschluss für diese einmalige Tour – danke liebste Wanderfreundin, dass Du diese Tour mit mir durchgeführt hast. Es war wie immer ein Fest!

ECKDATEN

Dauer05:20 Stunden
Höhenunterschied↗ 1107m ↘ 1092m
Länge13.2 km
SchwierigkeitSportlich, T3
LageKanton Wallis
Genaue RouteAuberge de Salanfe – Col de Barbarine – Lac d’Emosson
Tour durchgeführt imAugust 2019
Geeignet für KinderMit Kindern würde ich eher der Originalroute nach Mex folgen. Der lange Aufstieg zum Col und auch der Abstieg danach ist eher für ältere, voll motivierte Kinder geeignet. Dafür ist die Fahrt mit der Bahn ins Tal der Wahnsinn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.