Wanderung mit Kindern zur Selbstversorgerhütte SAC Fergenhütte

Wanderung mit Kindern zur Selbstversorgerhütte SAC Fergenhütte

Lohnenswerte Wanderung zur heimeligen Fergenhütte (Selbstversorgerhütte) in der Nähe von Klosters. Die Wanderung führt durch urigen Bergwälder und bietet immer wieder tolle Tiefblicke. In der Hütte hat es eine kleine Hüttenbar, wo Getränke gekauft werden können.

Heute wollen wir mal wieder eine neue SAC-Hütte besuchen und so fahren mein jüngster Sohn und ich mit dem Postauto zum Start der Wanderung – dem Wanderparkplatz in Monbiel. Von dort ist die Selbstversorgerhütte mit 2,5 Stunden angeschrieben. 

Zunächst folgen wir einem Asphaltsträsschen Richtung Alp Garfiun, bis links ein ein Waldweg abzweigt. Wir gelangen aufwärts durch den Pardenner Wald und verlassen dann auch endlich die Forststrasse. Bis hierher war der Weg nicht wirklich spektakulär. 

Fergenhütte
Es beginnt endlich ein Bergweg, der sich immer steiler werdend den Berg hochschlängelt. Das Vorwärtskommen gestaltet sich schwierig, da wir durch Unmengen von Heidelbeer-Sträuchern kommen. Mein Sohn hält an jedem an und pflückt fleissig. Wir müssen bereits sogar die erste Zwischenverpflegung zu uns nehmen, damit wir die Beeren transportieren können;-) Der Weg ist nie ausgesetzt, hat allerdings am Ende ein kleines Stückchen, wo man vorsichtiger sein muss, da der Hang doch etwas steiler ist und der Boden sandig.

Fergenhütte
Fergenhütte

Nach erstaunlich kurzer Zeit kommt plötzlich die Hüttenfahne in Sicht – die Hütte erblicken wir erst im allerletzten Moment. Sie duckt sich regelrecht unter einen riesigen Findling. 

Fergenhütte
Fergenhütte

Die Fergenhütte ist eine schnuckelige Selbstversorgerhütte. Getränke können erworben werden und es hat genügend Holz zum Anfeuern des Ofens/Herds. Es gibt einen Schlafraum mit Esstisch und einem Vorraum mit Küche und einem weiteren kleinen Tisch. Die Toilette wurde erst kürzlich erneuert und ist der absolute Hammer – voll automatisch mit Spülung! Wir sind begeistert und fühlen uns wie in einem luxuriösen Berghotel. 

Fergenhütte
Fergenhütte

Auf der Terrasse holen wir unser mitgebrachtes Picknick raus und begegnen sogar noch einigen Kletterern, welche hier übernachtet haben und gerade von ihrer Tour zurückkommen. Auch ein Freiwilliger der Sektion ist vor Ort, leert die Kasse und schaut nach dem Rechten. 

Fergenhütte
Fergenhütte
Fergenhütte
Fergenhütte

Für den Abstieg kann man einen leicht längeren Weg wählen und wir entscheiden uns für etwas Abwechslung. Über Obersäss und den Spärrer Wald gelangen wir zur Alp Garfiun. Diese kennen wir bereits von unserer Wanderung zur Silvrettahütte, da man bei dieser auch hier vorbeikommt.

Da es bedrohlich zuzieht, entscheiden wir uns gegen eine Pause und laufen direkt bis nach Monbiel durch. Wir kommen an unzähligen Grillstellen und Picknickplätzen vorbei. Ein herrliches Plätzchen entlang des Vereinabachs – perfekt für den Familienausflug mit Grillieren im Wald und auch super mit dem Kinderwagen zu erreichen. Auch bei Mountainbikern ist diese Strecke beliebt und unzählige kommen uns entgegen.

Gerade als wir im Postauto sitzen, öffnet sich der Himmel und der Regen entlädt sich. Puh – haben wir noch einmal Glück gehabt!

Wenn Dich weitere Selbstversorgerhütte interessieren, schau Dir meine Wanderung zur Ramozhütte an.

ECKDATEN

Dauer3:30 Stunden
Höhenunterschied↗ 850m ↘ 850m
Länge13 km
SchwierigkeitSportlich, T2
LageKanton Graubünden
Genaue RouteMonbiel (Klosters) – Schwendi – Pardenner Wald – Fergenhütte – Garfiun – Obersäss – Monbiel
Tour durchgeführt imSeptember 2020
Geeignet für KinderAb ca. 7 Jahren. Weg ist kurz vor der Hütte ein wenig ausgesetzt. Man kann die Kinder dort an die Hand nehmen, aber da der Weg eng ist, kann man nicht nebeneinander laufen. Abstieg komplett unkompliziert.
Geeignet für KinderwagenNein
Geeignet für HundeJa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.