Wanderung auf den Chli und Gross Aubrig

Wanderung auf den Chli und Gross Aubrig

schwer | 5:30 h | 14 km | ↑ 1049 Hm ↓ 1049 Hm

Was macht man am wohl letzten schönen, sonnigen Novembertag? Na klar, die Chance muss genutzt werden, bevor der Schnee viele Wanderungen unmöglich macht. Das Ziel Chli und Gross Aubrig im Kanton Schwyz war schon länger in meinem Hinterkopf und wenn man mit einer Wanderung 2 Gipfel besuchen kann, hört sich das doch immer spannend an!

Früh am Morgen starte ich meine Wanderung auf den Gross und Chli Aubrig beim relativ leeren Parkplatz in Sattelegg. Die Sonne wirft gerade erst erste Strahlen hinter den Bergen hervor und der Himmel ist fast wolkenlos. Anfangs geht es eine Forststrasse hinauf bis zu einer Alpkäserei. Dort biege ich links ab und steige auf Richtung Wildegg. Bereits beim Aufstieg kann ich einen Blick auf den Sihlsee werfen. Bei der Anreise habe ich diesen auf einer wirklich engen Autobrücke überqueren dürfen.

Aubrig
Aubrig

Die Alpwirtschaft Wildegg liegt ziemlich spektakulär auf einem Bergvorsprung und bietet einen prächtigen Blick Richtung Ybrig und ins Euthal. Am heutigen Tag ist es jedoch sehr still hier oben. Mit einem kurzen Abstecher von ca. 15 Minuten stehe ich oben auf dem ersten Gipfel – dem Chli Aubrig (1642m). Da ich an einem Wochentag und früh unterwegs bin, genieße ich den Gipfel ganz für mich alleine. Ich war bereits vor ca. 13 Jahren auf diesem Gipfel – damals noch mit meinem Sohn in der Rückenkraxe. Die Erinnerung ist jedoch sehr verschwommen und so ist es wie das erste Mal hier oben!

Aubrig
Aubrig

Wer möchte, kann vom Gipfel noch einen kleinen Grat entlanglaufen, um noch einen besseren Blick auf den Gross Aubrig zu erhaschen. Der 2. Gipfel das Tages ist nämlich bereits in Sicht- und fast auch in Reichweite. Allerdings liegt noch ein kleines Tal dazwischen… Ich steige wieder zur Wildegg ab und schlage den Weg Richtung Gross Aubrig ein. Dieser Weg ist anfangs ein gemütlicher Wanderweg, geht dann langsam steil hoch und letztendlich wieder leicht bergab, bis ich am Fuße des Gross Aubrig stehe.

Aubrig
Aubrig

Ab hier wird die Gross Aubrig Wanderung anspruchsvoller – ich würde den Weg mit T3 einstufen. Der Weg ist hervorragend markiert und auch auffällig oft – so richtig eindeutig wäre er sonst nicht. Es geht über viele Steine und Wurzeln sehr steil bergauf, so dass man sich schon konzentrieren muss. Allerdings ist der Weg gut machbar und nie ausgesetzt. Nach ca. 30 Minuten endet der steile Aufstieg und ich gelange auf eine langgezogene Graskuppe. Oben gibt es eine Art Vorgipfel und der eigentliche Gipfel ist in greifbarer Nähe. Ein kurzes Stück bergab, dann ein wenig queren, aufpassen, herabklettern und schon gelange ich zu einem Zaun, an welchem ich entlanglaufe. 

Aubrig
Aubrig

Der Gipfel (1695m) selbst ist flach und es kommen auch Wanderer vom Wägitalersee her hoch. Der Blick am heutigen Tag ist wirklich eine Wucht – strahlender Sonnenschein, fast keine Wolken und dieser Weitblick! Man kann von hier oben sogar 5 Seen erblicken: Zürichsee, Pfäffikersee, Wägitalersee, Sihlsee und den Greifensee. 

Aubrig
Gross Aubrig

Auf dem Gipfel plaudere ich ein wenig mit anderen Wanderern, genieße mein mitgebrachtes Picknick und mache mit dann auf den Abstieg. Ich nehme den gleichen Weg, den ich hochgelaufen bin. Obwohl es sehr steil ist, ist er erstaunlich gut zu laufen und schneller als erwartet stehe ich bereits wieder am Fuß des Berges. Mittlerweile kommen mir mehr und mehr Wanderer entgegen – der Gipfel ist schon beliebt und nicht nur am Wochenende gut besucht.

Aubrig
Aubrig

Ich laufe zurück Richtung Nüssen und entscheide mich, im Abstieg den 10 Minuten längeren Weg über Oberer Alten und Unterer Alten zu nehmen. Im Nachhinein wie sich herausstellt ein Fehler. Während die ersten 10 Minuten auf einer kleinen Straße und später auf einem Weg noch gut zu laufen sind, verbringe ich die nächsten 50 Minuten durch Schlamm stapfend, rutschend und fluchend. Hier hätte ich mich wohl vorher informieren sollen. Scheinbar ist dieser Weg für diese Wegverhältnisse bekannt. Meine Schuhe versinken entweder komplett im Schlamm oder im sehr feuchten Gras, welches mit Pfützen übersät ist. Mehr als einmal verschwinden meine Schuhe im Dreck und Schlammwasser.

Aubrig

Endlich habe ich es geschafft und gelange wieder zu einem schlammfreien Waldsträßchen, auf welchem ich die restlichen 10 Minuten gemütlich zum Parkplatz laufen kann. Erstaunlicherweise ist dieser mittlerweile komplett überfüllt – die Gegend ist auch an einem Wochentag im November sehr beliebt. 

Wenn Du von weiteren Wanderungen im Kanton Schwyz lesen möchtest, schau am besten auf meiner Zentralschweiz-Wanderseite vorbei. 

Aubrig

Tipp: Wenn Du in der Region übernachten möchtest, schau Dir mal dieses herzige B&B Ferienhof am See ganz in der Nähe an. Auf der Sattelegg kann man nämlich nicht übernachten, aber zumindest lecker im Bergrestaurant Sattelegg essen.

Suchst Du eine Alternativroute auf den Gipfel, den Du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kannst? Dann schau Dir meine Beschreibung von der Wanderung vom Wägitalersee zum Gross Aubrig und hinab nach Euthal an.

ECKDATEN

Dauer4:10 Stunden
Höhenunterschied↗ 1000m ↘ 1000m
Länge14 km
SchwierigkeitAnspruchsvoll, T3
LageKanton Schwyz
Genaue RouteSattelegg – Wildegg – Chli Aubrig – Wildegg – Gross Aubrig – Nüssen – Ober Alten – Unter Alten – Steinwändli – Sattelegg
Tour durchgeführt imNovember 2020
Geeignet für KinderChli Aubrig ab ca. 6 Jahren. Wanderung ist lang. Der steile und teilweise ausgesetzte Aufstieg zum Gross Aubrig eher für größere, bergerfahrene Kinder ab 10 Jahren.
Geeignet für KinderwagenNein
Geeignet für HundeJa, sofern steile Stücke gemeistert werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.