Klettersteige mit Kindern in der Brenta: Groste – Tuckett

Klettersteige mit Kindern in der Brenta: Groste – Tuckett

mittel | 3:15 h | 8 km | ↑ 503 Hm ↓ 696 Hm

Ein Artikel von Ralf Gantzhorn im Panorama-Heft vom DAV hat uns inspiriert, so dass wir eine fast identische Tour planen, die er mit seinem 7-jährigen Sohn gemacht hat. Da er sogar den Namen vom Bergführer erwähnt hat, kontaktieren und reservieren wir ihn. Wie sich herausstellt, ist er sogar eine lokale Bekanntheit in der Kletterszene. 

Groste-Tuckett
Groste-Tuckett

Am Vorabend informiert uns unser Bergführer, dass er mit einer Lungenentzündung im Krankenhaus liegt, er uns aber Ersatz organisieren wird. Wir hoffen, dass er so kurzfristig jemand finden wird. Wir verlassen den Campingplatz Fae am Morgen und fahren zur Talstation der Groste-Seilbahn. Dort lassen wir unser Auto im großen Parkhaus – so wie viele andere auch;-)

Die Aufregung steigt langsam – haben wir alles dabei? Wird die Tour für unsere Kinder geeignet sein und ihnen gefallen? Klappt es mit dem Ersatzbergführer? Wird das Wetter in den nächsten 4 Tagen mitspielen?

Groste-Tuckett
Groste-Tuckett
Gemächlich machen wir die ersten Höhenmeter mit der Seilbahn vorbei am Rifugio Graffer hoch zum Rifugio Stoppani. Alles ist voller Turnschuhtouristen und wir kommen uns ein wenig fehl am Platz vor. Doch sobald wir uns von der Hütte entfernen, wird es schlagartig ruhiger. Wir steigen ca. 1,5 h zum Einstieg vom Benini-Klettersteig und wollen schauen, ob wir diesen mit den Kindern alleine meistern können. Als Alternative können wir sonst auch ohne Klettersteig zur Tuckett-Hütte wandern.
Groste-Tuckett
Groste-Tuckett
Nach einem Picknick legen wir unser Klettersteig-Set an. Die Kinder nehmen wir ans kurze Seil. Wir laufen ca. 30 Minuten in ausgesetztem Gehgelände zum höchsten Punkt des Klettersteiges. Am höchsten Punkt des Klettersteiges angekommen, erblicken wir 2 Schneefelder bei der nächsten Querung und erhaschen einen ersten Blick auf den Klettersteig, einem ausgesetzten Weg und den berühmten Bändern. Da wir komplett unerfahren in den Dolomiten-Klettersteigen unterwegs sind und wir auch die Verantwortung für die Sicherheit der Kinder hier nicht übernehmen möchten, entscheiden wir schweren Herzens umzukehren. Wir möchten unsere ersten Erfahrungen in einem Dolomiten-Klettersteig doch lieber mit einem Bergführer machen, der unsere Kinder sichert.
Groste-Tuckett
Groste-Tuckett
Die Kinder sind überhaupt nicht begeistert, da uns ein langer Abstieg und die Wanderung zur Hütte bevorsteht. Jedoch spüren sie auch unsere Unsicherheit und akzeptieren ihr Schicksal. Die Wanderung stellt sich als landschaftlich sehr eindrücklich raus und wir erreichen nach ca. 3h auf einem einfachen Wanderweg die Tuckett-Hütte.
Groste-Tuckett
Groste-Tuckett

Die Landschaft hier ist surreal – die Tucketthütte ist direkt von den Bergen eingekesselt und der blaue Himmel sorgt für tolle Fotos. Der Wegweiser an der Hütte scheint gar nicht mehr aufzuhören und dementsprechend voll ist die Hütte und auch das Nebengebäude. 

Groste-Tuckett
Groste-Tuckett

Am Abend lassen wir ein leckres Essen schmecken und freuen uns auf den nächsten Tag – dieses Mal dann mit Klettersteig-Einlage!

Groste-Tuckett

ECKDATEN

Länge5:00 Stunden
SchwierigkeitB
LageBrenta, Dolomiten, Italien
Tour durchgeführt imAugust 2019
Zustiegab Groste Seilbahn
BuchempfehlungKlettersteigführer Dolomiten (Alpinverlag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.