Suonenwanderung Bisse de Sillonin

Suonenwanderung Bisse de Sillonin

Nachdem wir am Morgen die Bisse du Ro-Wanderung angeschaut hatten, nahmen wir den Bus nach Icogne, um noch eine weitere, wirklich eindrückliche Wanderung Bisse de Sillonin zu unternehmen. Ich las lange und viel über diese Wanderung, da ich immer wieder las, dass sie für Kinder nicht geeignet ist. Ich fand leider keinen Bericht von Familien, welche die Wanderung unternommen hatten. Auch wollten wir nicht die klassische Tour (Bisse de Claveau und Sillonin kombiniert) wandern, da diese für den Nachmittag zu lange dauerte. 

Endlich fand ich den passenden Bericht und auch eine Zeitangabe. Die Fotos sahen vielversprechend aus – sprich es sollte mit Kindern machbar sein. Außerdem war sonniges und trockenes Wetter vorhergesagt – bei Regen sollte man die Tour wegen Steinschlag und Nässe unbedingt vermeiden. 

Ziege
Schlange

Wir irren ein wenig durch Icogne, folgen dem falschen Wegweiser und finden dann endlich den Weg hinunter Richtung Rhonetal. Die Wanderung ist die erste 3/4-Stunde nicht sehr speziell – anfangs führt sich über Strassen, später durch Wälder auf breiten, einfachen Wegen. Wir kommen an gefrässigen Ziegen vorbei, die uns anbetteln, doch die Äste der umliegenden Bäume für sie runterzuziehen! Unseren jüngsten Sohn bekommen wir fast nicht weg von ihnen…. Plötzlich kreuzt noch eine Schlange unseren Weg (sieht wohl nach einer Blindschleiche aus). 

Und dann kommt endlich der Teil, auf den wir gewartet haben – die Suone de Sillonin. Dieses etwas anspruchsvolle Wegstück dauert ca. 10-15 Minuten, ist etwas ausgesetzt, aber immer hervorragend mit einem Seil und häufig auch mit einem talseitigen Geländer gesichert. 

Bisse Sillonin
Suonen-Wanderung Bisse de Sillonin

Das (fotografische) Highlight der Wanderung Bisse de Sillonin ist die Treppe gleich zu Beginn, welche steil hinabführt. Unsere Kinder (10, 13 Jahre) konnten die Strecke problemlos bewältigen und unterwegs begegnen wir auch jüngeren Kindern. 

Zu Beginn warten Schilder vor Steinschlag und Gefahren bei nassen Wetter – die gesamte Strecke sollte man wirklich nur bei gutem Wetter laufen und auch keine Pausen einlegen. 

Nach der Treppe folgt ein langer, gerade Weg immer am Hang entlang – auch bei Gegenverkehr kommt man hier gut aneinander vorbei.

Bisse Sillonin
Suonen-Wanderung Bisse de Sillonin
Bisse Sillonin
Bisse Sillonin

Wir haben von hier einen tollen Blick zur gegenüberliegenden Bisse und auch den kunstvoll angelegten Weinbergen, welche in gerade geometrischen Formen am Berg zu kleben scheinen. 

Leider ist der Spass viel zu schnell vorbei und bereits nach wenigen Minuten sind wir zurück auf einem normalen, breiten Wanderweg. Nun folgt ein Teilstück durch Weinberge und letztendlich über Asphalt in St. Leonard, welches sich ziemlich in die Länge zieht. 

Bisse Sillonin
Bisse Sillonin

Wir beenden unsere Wanderung in St. Leonard und besuchen den größten, unterirdischen See Europas – den Lac Souterrain. Wegen der Corona-Einschränkungen werden die Boote nicht voll belegt und so haben wir die Tickets bereits mehrere Tage im Voraus buchen müssen. Der See, welcher erst in den 50er Jahren entdeckt wurde, nachdem sich der Wasserspiegel durch ein Erdbeben der Stärke 6.1 abgesenkt hat, ist 300 Meter lang. Ein Guide rudert einen langsam über den See und informiert die Besucher in mehreren Sprachen. Wir erleben die Tour als unglaublich informativ und auch eindrücklich – unbedingt empfehlenswert!

Bisse de Sillonin
Bisse de Sillonin

Nach der Besichtigung laufen wir zum Bahnhof und nehmen den Zug nach Sion. Dort haben wir ein Zimmer in der Jugendherberge gebucht, welche sehr zentral am Bahnhof gelegen ist und sehr empfehlenswert ist. 

Wer sich für weitere Suonenwanderungen in der Gegend interessiert, kann sich gerne 2 weitere Berichte von mir anschauen: Bisse du Milieux/Bisse Vieux und Bisse du Ro

ECKDATEN

Dauer2:00 Stunden
Länge7.8 km
Höhenunterschied↗ 60m ↘ 579m
SchwierigkeitMittel, T3, ausgesetzt
LageKanton Wallis
Genaue RouteIcogne – Bisse de Sillonin – St. Leonard
Tour durchgeführt imMai 2021
Geeignet für KinderAb ca. 8-10 Jahren, sofern trittsicher und schwindelfrei. Das anspruchsvolle Stück hat immer ein Seil zum Festhalten.
Geeignet für KinderwagenNein
Geeignet für HundeJa, sofern sie auf exponierten Wegen sicher laufen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.