Wanderung mit Kindern zur SAC Binntalhütte

Wanderung mit Kindern zur SAC Binntalhütte

Leichte, kinderfreundliche Wanderung zur alpin gelegenen Binntalhütte. In der Hochsaison zwischen Mitte Juni bis Mitte August wird der Zustieg mit Hilfe des Bus Alpin auf 2 Stunden verkürzt. Die Wanderung im „Tal der verborgenen Schätze“ ist extrem abwechslungsreich und führt sogar an einem kleinen Wasserfall vorbei. Das Binntal ist bekannt für seinen Mineralienreichtum und so laufen wir im Abstieg auch an der Grube Lengenbach zum Mineralienklopfen vorbei. 

Wir starten unsere Tour mit der Anreise von Fiesch via Ernen nach Binn. In Ernen lohnt sich ein Zwischenstop auf dem Rückweg – Fotos kannst Du Dir auf meiner Rundwanderung von Fiesch anschauen. Dort steigen wir in den Bus Alpin, der uns 1 Stunde entlang der Straße einspart und in Brunnebiel rauslässt. Dieser Bus muss unbedingt vorher reserviert werden. Wir haben nur die Hinfahrt reserviert, so dass wir erfahren müssen, dass es für die Rückfahrt keinen Platz mehr gibt. Janu, so werden wir dann bis Fäld laufen müssen (dort verkehrt dann das Postauto zurück). 

Zu Beginn laufen wir der Fahrstraße entlang, aber schon bald zweigt der Wanderweg zur Hütte ab und wir überqueren die Binna. Wir laufen durch eine unglaublich grüne Landschaft, welche mit kunterbunten Blumen gesprenkelt ist. Die Landschaft ist von Dolomitsand geprägt und an einer Stelle laufen wir sogar durch eine Art von Strandsand. 

Binntalhütte
Binntalhütte

Anfangs steigen wir steil auf, doch schon bald wird der Weg flacher und wir haben die nächste Talstufe erreicht. Nach ungefähr 1 Stunde können wir einen ersten Blick auf die Hütte erhaschen. Diese thront am Ende des Tals überall umgeben von hohen Bergen. 

Wir passieren einen laut herunterdonnernden Wasserfall und müssen an dieser Stelle auf die Kinder aufpassen. Ein Schneefeld ist noch vom Winter übriggeblieben und vorsichtig queren wir dieses. Da wir direkt vom Wasserfall nassgespritzt werden, passieren wir diese Stelle sehr schnell und mit Wanderstöcken ist es auch problemlos machbar.   

Binntalhütte
Binntalhütte

Nach dem Wasserfall folgt ein längeres flaches Stück durch ein Meer aus Bergblumen. So können wir uns für den letzten Aufstieg wappnen. Schon bald ist die Hütte erreicht. Leider sind wir eine Woche vor der Saisonöffnung hier, so dass zwar Freiwillige der Sektion anwesend sind und die Hütte vorbereiten, wir jedoch nicht reingelassen werden. So suchen wir uns ein geschütztes Plätzchen fürs Picknick – hier oben zieht es nämlich unheimlich und wir haben gar nicht so warme Klamotten dabei. 

Binntalhütte
Binntalhütte
Binntalhütte
Binntalhütte

Für den Abstieg folgen wir dem gleichen Weg zurück bis Brunnebiel und folgen dann dem Weg Richtung Fäld. 

Binntalhütte
Binntalhütte

Obwohl die Kinder schon müde von der Wanderung sind, unternehmen wir doch den kleinen Abstecher zur Mineraliengrube Lengenbach. Leider haben wir nur ein paar Minuten Zeit zum Klopfen und müssen mal mit mehr Zeit wiederkommen. 

Unsere Wanderung endet in Wileren und nachdem wir uns alle ein Eis gegönnt haben, schauen wir uns das kleine Dörfchen noch ausgiebig bis zur Abfahrt des Postautos an. Sehr empfehlenswert ist auch ein Halt in Ernen, sofern es der Zeitplan zulässt. Das wirklich schnuckelige Dörfchen lohnt einen Zwischenstopp von 30 bis 60 Minuten. 

Binntalhütte
Binntalhütte
Binntalhütte
Binntalhütte
Binntalhütte

Möchtest Du mehr über Wanderungen im Binntal lesen? Bei meiner Rundwanderung Fiesch kam ich auch im Landschaftspark Binntal vorbei. 

ECKDATEN

Dauer4:00 Stunden
Höhenunterschied↗ 427m ↘ 870m
Länge15.7 km
SchwierigkeitMittel, T2
LageKanton Wallis
Genaue RouteAlpe Brunnebiel – Binntalhütte – Alpe Brunnebiel – Mineraliengrube – Fäld – Wileren
Tour durchgeführt imJuli 2020
Geeignet für Kinderab ca. 7 Jahren. Der Weg war beim Schneefeld am Wasserfall etwas heikel, sonst aber unproblematisch.
Geeignet für KinderwagenNein
Geeignet für HundeJa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.